Menschen in den Mittelpunkt stellen | Saveol
ecoute client saveol

Menschen in den Mittelpunkt stellen

Zur persönlichen Weiterentwicklung beitragen, ein Gefühl der Zugehörigkeit schaffen, binden

Wohlbefinden und persönliche Entfaltung im Beruf werden intern durch berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Schulungsmaßnahmen gefördert, die von der Genossenschaft bereitgestellt werden, um dem Arbeitnehmer zu ermöglichen, sich innerhalb von Savéol weiterzuentwickeln.

DIE REICHHALTIGKEIT DER ARBEITSPLÄTZE INNERHALB DER GENOSSENSCHAFT

Die Obst- und Gemüsebaubranche bildet ein großes Reservoir an Arbeitsplätzen, das höchst unterschiedliche und komplementäre Kompetenzen anzieht. Savéol beschäftigt derzeit 324 Personen – Festangestellte und Saisonkräfte – am Genossenschaftssitz, in den Verpackungsstationen und bei Savéol Nature und Savéol Horizons. Am Sitz befassen sich Ingenieure und Techniker mit Anbauverfahren und Qualität. Sie beraten und gewährleisten eine ständige Kontrolle der besten Praktiken. Vertriebskräfte, Informatiker, Verwaltungssachbearbeiter und sämtliche Dienstleistungsberufe haben direkt oder indirekt mit Kunden zu tun.  Ihre Bemühungen ermöglichen uns, Tag für Tag frische Erzeugnisse in die Supermärkte in Frankreich und Europa, an Industriebetriebe, Großhändler oder Gastronomen zu liefern. In den Stationen nehmen Logistikspezialisten die Produktion an und kontrollieren, verpacken und versenden die Erzeugnisse des Tages.

 

Die 110 Erzeuger sind echte selbstständige Kleinunternehmen, die jedoch gleichzeitig Gemüseproduzenten bleiben, das heißt Experten in Bereich der Gewächshauszucht. Sie beschäftigen 2.500 Personen direkt.

HUMANKAPITAL IM BLICKPUNKT

Der Mensch im Mittelpunkt der Genossenschaft.

Zusammenhalt, Solidarität, leidenschaftliches Engagement und Anerkennung der Arbeit sind starke Werte, die im Alltag Früchte tragen. Die Geschäftsleitung von Savéol verfolgt 5 Kernziele, die durch das Personalmanagementteam vermittelt werden:

 

Die Funktionsweise vereinheitlichen:

Die Genossenschaft ist ein Ganzes. Die Personalmanagementpolitik zielt darauf auf, Bedingungen und Status von Festangestellten und Saisonarbeitern zu harmonisieren, um so für perfekte Überstimmung zwischen dem Alltag im Betrieb und in der Genossenschaft zu sorgen.

 

Zur persönlichen Weiterentwicklung beitragen:

Wohlbefinden und Entfaltung im Beruf werden durch interne berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Schulungsmaßnahmen gewährleistet, die von der Genossenschaft bereitgestellt werden, damit der Arbeitnehmer sich innerhalb von Savéol weiterentwickeln kann. Zu den vermittelten Kompetenzen gehören das Betreiben von Aufsitzgeräten, Ausbildung zum Rettungssanitäter, Qualitätsbeurteilung, Maschinensteuerung, Anpassung an neue Arbeitswerkzeuge und technologische Entwicklungen usw. 

 

Ein Gefühl von Zugehörigkeit schaffen:

Das HR-Team hat die Aufgabe, ein Gefühl von Zugehörigkeit bei sämtlichen Savéol-Fachkräften zu schaffen, ganz besonders bei den Saisonarbeitern. Dies wird durch einen partizipativen Führungsstil mit regelmäßigen Arbeitsgruppen gewährleistet. 

 

Kompetenzen in den Mittelpunkt stellen:

Die Anerkennung der Arbeit bildet die Grundlage, um für die Entwicklung jedes Einzelnen zu sorgen und ihm - besonders bei der Arbeit im Gewächshaus - seinen eigenen Platz innerhalb der Genossenschaft einzuräumen. 

 

Die Saisonarbeiter binden:

Es liegt in der Natur unserer Tätigkeit, dass Saisonarbeiter einen großen Teil der von der Genossenschaft geschaffenen Arbeitsplätze bilden.  80 % der Saisonarbeiter kommen von Jahr zu Jahr zu uns zurück. 

 

Die Personalabteilung leistet hier echte Grundlagenarbeit:

 

  • Vernetzung mit bretonischen Unternehmen mit entgegengesetzter Saisonabhängigkeit,
  • Schulungsmaßnahmen, 
  • Treueprämien ab der 3. Saison, usw.,
  • bezahlter Urlaub für Saisonarbeiter 

Als Arbeitgeber sind wir dafür verantwortlich, die interne und externe Beschäftigungsfähigkeit der Saisonarbeiter zu entwickeln, indem wir ihre Kompetenzen fördern. Hierzu investieren wir in Ausbildung. Denn letztlich glauben wir fest an die Entwicklung der beruflichen Laufbahn von Saisonarbeitern.

Sandrine Aimery-Peter
Personalleiterin

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG

Die Geschäftsleitung legt ganz besonderen Wert auf gute Arbeitsbedingungen, sowohl in den Verpackungsstationen als auch in den Gewächshäusern. 

 

Die Eröffnung des neuen Genossenschaftssitzes im April 2016 hat eine neue Dynamik in Sachen Arbeitsplatzqualität eingeleitet:

Einrichtung von Schwerpunktgruppen für Arbeitsplatzergonomie. 

Bereitstellung sportlicher Herausforderungen. 

Wellness- und Fitnessraum, besonders für den Zusammenhalt zwischen Arbeitnehmern und Produzenten. 

Eröffnung einer Gemeinschaftsstätte zur Stärkung des Zusammenhalts zwischen den Abteilungen.

 

DER PRÄVENTIONS- UND SICHERHEITSANSATZ

Ziel: Verbesserung der Sicherheit, der Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer und der Leistung der Organisationen 

 

Im Rahmen dieses Ansatzes haben wir die Funktion „Präventionsbeauftragter“ eingerichtet, um das Management- und Sicherheitssystem der gesamten Genossenschaft zu leiten und vor Ort Präventions- und Arbeitsgesundheitsmaßnahmen umzusetzen.

„Wir erzählen unseren Arbeitnehmern die Geschichte von Savéol, um sie zu motivieren, das Abenteuer gemeinsam mit uns fortzusetzen. Wir möchten, dass die Arbeitnehmer stolz sind, der Genossenschaft anzugehören.“

Sandrine Aimery-Peter
Personalleiterin
Der Verband
#Timeoff

Auf Initiative der Geschäftsleitung wurde 2016 ein Arbeitnehmerverband namens #TimeOff gegründet. Er hat die Aufgabe, durch regelmäßiges Anbieten sportlicher, kultureller oder künstlerischer Aktivitäten das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern. Der Verband wird zu 80 % von der Genossenschaft finanziert und ehrenamtlich von einem Team aus Arbeitnehmern geleitet.

Time off slider 1
Time off slider 2